Kontakt :: Impressum :: Datenschutz :: English :: leichte Sprache :: facebook
Personen
Einsätze
Infos
Jugendfeuerwehr
Förderverein
Start
 
 

27. Oktober 2019

GROßBRAND IN HOHENFELDE
Der Abend des 07.10. begann normal. Wir wurden zu einem Feuer in die Sierichstraße gerufen, was sich schnell als Fehlalarm darstellte. Das sollte jedoch nicht der letzte Einsatz der Nacht gewesen sein
(Titelfoto: Thomas Knoop, BILD)

Gerade wieder eingerückt wurden wir um 22:25 Uhr über Funk in die Hohenfelder Allee geschickt, um dort die Löschgruppe der Berufsfeuerwehrwache F22 "Berliner Tor" zu unterstützen. Mit uns war zudem die FF Pöseldorf auf dem Weg zu der Einsatzstelle. Die Meldung lautete: "Feuer im Dachbereich einer Druckerei". Noch auf der Anfahrt wurde bereits durch den vor Ort befindlichen Zugführer der Berufsfeuerwehr die Alarmstufe auf "Feuer 2" erhöht und schon bevor wir in die Zielstraße einbogen, war bereits der Brandgeruch wahrnehmbar. Im Nachthimmel war der Feuerschein deutlich sichtbar, als wir als zweites Löschfahrzeug die Einsatzstelle erreichten.

Die Flammen waren von der Straße aus nicht zu sehen, lediglich der Feuerschein ließ erahnen, dass es im rückwärtigen Bereich brennt. Ein Blick in den Hinterhof, der aus einer Wohnung eines angrenzenden Gebäudes möglich war, schaffte Klarheit: Offene Flammen aus dem Dach des erdgeschossigen Gewerbegebäudes, in dem sich eine Druckerei befinden soll - schon gefährlich nah an einem angrenzenden Werkstattbereich. Nach der ersten Lageerkundung zusammen mit dem Zugführer und dem Gruppenführer der FF Pöseldorf wurde dann durch unseren Angriffstrupp ein erstes C-Rohr über das direkt angrenzende Nachbardach der Werkstatt vorgenommen.


Bereits beim Eintreffen der ersten Kräfte: Flammen schlagen aus dem Dach


Die Pöseldorfer Kameraden haben ein weiteres C-Rohr über ein straßenseitiges Garagentor vorgenommen und auch die Brandbekämpfung über die Drehleiter wurde vorbereitet. Trotz der raschen Vornahme weiterer Rohre über mittlerweile zwei Drehleitern und andere angrenzende Dächer konnte die Ausbreitung des bereits intensiven Feuers nicht mehr verhindert werden.
Unsere Trupps standen einer immer größer werdenden Feuerwand gegenüber. Die Hitze war enorm. Das Feuer drohte auf den angrenzenden Werkstattbereich des Nachbargebäudes, auf dessen Dach wir standen, überzugreifen. Nur durch massive Kühlung der trennenden Brandwand konnte ein Übergreifen erfolgreich verhindert werden. Regelmäßig haben sich dabei unsere Trupps abgelöst; sie waren jeweils bis zu 40 Minuten im Einsatz.

Aufgrund des erforderlichen Kräfte- und Mittelbedarfs erhöhte die Einsatzleitung ein weiteres Mal die Alarmstufe auf "Feuer 3". Neben drei Löschzügen der Berufsfeuerwehr waren nun zahlreiche Freiwillige Feuerwehren und diverse Sonderkomponenten vor Ort.


Ausbreitung des Feuers auf das gesamte Dach




Nach ca. drei Stunden war das Feuer unter Kontrolle und nach ca. sechs Stunden konnten die Flammen zu größten Teilen gelöscht werden. Gegen 04:30 Uhr wurden wir durch nachrückende Kräfte abgelöst.
Nun galt es noch das Löschfahrzeug wieder einsatzbereit zu machen, die Gerätschaften zu säubern und die Einsatzkleidung zu tauschen, bevor für uns der Einsatz erst um 06:30 Uhr beendet war. Die Sonne ging schon wieder auf, der normale Alltag begann: Wir machten uns auf zu unserer normalen Arbeit bzw. zum Studium - ohne Schlaf aber mit dem guten Gefühl geholfen zu haben.

Besonders war für uns die Einsatznachbereitung in Form eines Interviews von Paulina und Simon, die auf dem eindrucksvollen Bild (Titel) zu sehen sind. Das Motiv imponierte so sehr, dass der Fotograf die Hintergründe zu dieser Situation näher darstellen wollte. In einer Ausgabe der Tageszeitung wurde über die beiden, die nicht nur im Einsatz eine harmonische Einheit sind, berichtet (siehe link unten).

Neben dem tatkräftigen Einsatz von Paulina und Simon gilt der Dank für den Einsatz natürlich auch den anderen 12 Kameradinnen und Kameraden unserer Wehr, die vor Ort waren; sowie den vielen anderen Kräften im Einsatz.

Kräfte vor Ort:

Berufsfeuerwehr Berliner Tor F22 (HLF, TMF, Befehlswagen)
Berufsfeuerwehr Barmbek F23 (HLF, DLK)
Berufsfeuerwehr Willhelmsburg F34 (HLF, DLK)
Berufsfeuerwehr Altona F12 (HLF, DLK)
Technik- und Umweltwache F32 (div.Sonderkomponenten)
Freiwillige Feuerwehr Winterhude (HLF, MTW)
Freiwillige Feuerwehr Pöseldorf (HLF, LF)
Freiwillige Feuerwehr Wandsbek-Marienthal (HLF, LF)
Freiwillige Feuerwehr Rothenburgsort-Veddel (HLF, LF)
Freiwillige Feuerwehr Bille (GW-FM, LF)
Freiwillige Feuerwehr Eißendorf (GW-Versorgung)
Freiwillige Feuerwehr Tondorf (HLF, LF)
Freiwillige Feuerwehr Eppendorf (Technischer Zug)
Freiwillige Feuerwehr Billstedt-Horn (HLF, LF)
Führungsdienste Berufsfeuerwehr (B-Dienst, A-Dienst, U-Dienst)
Führungsdienste Freiwillige Feuerwehr (Bereichsführer, Landesbereichsführer)
Pressestelle Feuerwehr Hamburg


 

FEU3NOTF Hohenfelde (4 Bilder)

 




Pressebericht BILD
Pressebericht MOPO
Pressebericht Hamburg 1
Pressemeldung Feuerwehr Hamburg
Pressebericht Paulina und Simon BILD
Freiwillige Feuerwehr Pöseldorf
Freiwillige Feuerwehr Wandsbek-Marienthal
Freiwillige Feuerwehr Rothenburgsort-Veddel
Freiwillige FeuerwehrTonndorf
Freiwillige Feuerwehr Bille
Freiwillige Feuerwehr Eißendorf
Freiwillige Feuerwehr Billstedt-Horn
Freiwillige Feuerwehr Eppendorf
Walddeck Fotografie